Induktionserwärmung

Die Induktionserwärmung umfasst zahlreiche Möglichkeiten zur induktiven Erwärmung der verschiedensten Materialien. Nicht nur Eisen und Stahllegierungen können induktiv erwärmt werden, auch Edelmetall, Kupferlegierungen sowie Kohlefaser und Aluminium zählen zu den potentiellen Werkstoffen der Induktionserwärmung.

Zu den bekanntesten Prozessen der Induktionserwärmung zählen neben dem traditionellen Härten und Anlassen auch Vergüten, Schmieden, Glühen und Schmelzen. Weitere Möglichkeiten einer Induktionserwärmung sind beispielsweise Schrumpfen, Kleberaushärtung, Löten, sowie Trocknungsvorgänge nach dem Lackieren.

Die EMA Indutec GmbH erarbeitet mit Ihrem Expertenteam für Sie individuell abgestimmte Lösungskonzepte um auch Ihre Erwärmaufgabe zum Erfolg zu führen.

Vorteile der Induktionserwärmung

• direkte Wärmeerzeugung im Werkstück

• keine Übertragungsverluste

• Energieeinsparung

• höchste Produktionsrate

• exakte Steuerung

• keine Emissionen

• hohe Leistungsdichte

• hohe Prozesstemperaturen

• große Aufheizgeschwindigkeiten

Keine Produkte verfügbar!