Februar 10, 2018

Induktive Wärmebehandlung unter Schutzgas

Induktives Erwärmen erfolgt üblicherweise an der Umgebungsluft, die ca. 78 % Stickstoff und 21 % Sauerstoff enthält. Durch Reaktion der Metalloberfläche mit dem Sauerstoff erfolgt eine Oberflächenoxidation. Mit zunehmender Temperatur und Zeitdauer wird dabei eine immer stärkere Oxidationsschicht erzeugt. In diesem Beitrag wird die induktive Wärmebehandlung unter Schutzgas dargestellt.

 SD_Prozesswaerme_01_2018 (PDF | 2.38 MB | ger-DE )

Zurück zur Übersicht